view this site in english

#WeAreTraffic

Willkommen bei Critical Mass Würzburg. Erfahre hier mehr über diese Aktion und das Wie, Wann & Wo!


scroll down for more

#WasFürZeuch?

Die Aktionsform Critical Mass (Englisch für "Kritische Masse") gibt es seit 1992 und findet auch in vielen deutschen Städten regen Zuspruch. Hierbei treffen sich Fahrradfahrer scheinbar zufällig und unorganisiert, um als ein großer, durch die Innenstadt radelnder Schwarm aufmerksam auf ihre Belange und Rechte gegenüber dem motorisierten Verkehr zu machen.

Wikipedia-Artikel zur Critical Mass


Juristischer Background

Laut §27 StVO gilt eine Gruppe Fahrradfahrer ab 16 Personen als Verband und die Fahrradfahrer dürfen auf der Fahrbahn zu zweit nebeneinander fahren. Weiterhin gilt ein Verband ähnlich wie ein Fahrzeug - somit darf der hintere Teil auch noch über eine rot werdende Ampel fahren.

Auch in Würzburg gibt es eine monatliche Critical Mass. Sei auch Du dabei und radel für Deine Rechte!

#SeiDochMalSozial


facebook instagram youtube twitter

#WannUndWoUnso


Treffpunkt ist am Brunnen vor der Residenz

Jeden zweiten Freitag im Monat um 18 Uhr

Facebook-Event zum nächsten Termin

Du bist ein kleiner Insta-Artist? #cmwue



Treffpunkt ist am Brunnen vor der Residenz

Jeden zweiten Freitag im Monat um 18 Uhr

Facebook-Event zum nächsten Termin

Du bist ein kleiner Insta-Artist? #cmwue


#WarumMitradeln

Jährlich verunglücken tausende Radfahrer auf deutschen Straßen. 2013 starben laut statistischem Bundesamt 354 Radfahrer und über 71.000 Radfahrer wurden bei Verkehrsunfällen verletzt.
Sicher gibt es Städte, in denen die Situation für Fahrradfahrer schlimmer ist als in Würzburg, aber das Gelbe vom Ei ist die hiesige Lage auch nicht. Ein Ziel der Critical Mass ist es, das Bewusstsein der Menschen für diese Situation zu verbessern und auf diese Art und Weise etwas zu bewegen. Also radelst Du für Deine Rechte! ;o)
Und abgesehen vom tieferen Sinn - es macht auch einfach eine Menge Spaß!

#Impressionen


#AusDerPresse


Artikel von Patrick Wötzel, erschienen am 10.04.2016 in der Main-Post


"Die Straße ist nicht nur für Autos da"

Einmal im Monat radeln sie im Pulk durch die Innenstadt, um ein Zeichen für umweltschonende Fortbewegung zu setzen: Am Freitag waren 120 "Critical Mass"-Radler wieder unterwegs.

Sie treffen sich jeden zweiten Freitag im Monat, um im Feierabendverkehr ein sichtbares Zeichen für die umweltschonende und gesunde Form der Fortbewegung zu setzen: Dieses Mal bestand die „Critical Mass“, die es in Würzburg bereits seit fast vier Jahren gibt, bei strahlendem Sonnenschein aus gut 120 Radlern, die im Verband durch die Stadt fuhren und damit zeigten, dass die Straßen nicht nur für Autos, Lkw und Motorräder da sind. [...]


online weiterlesen

#WerNichtFragt

Was muss ich mitbringen?


ein (in Eurem Sinne) verkehrstaugliches Fahrrad

gute Laune, Gelassenheit und Spaß am Radeln

Muss ich mich vorher anmelden?

NEIN! Komm einfach zum Treffpunkt und radel mit uns mit! Wir freuen uns auf Dich! :o)

Was muss ich beachten?


Alkohol gehört nicht auf die Straße ;)

Sei nett zu nervösen Autofahrern!

Vorne nur bei Grün fahren!

Nicht auf der Gegenfahrbahn fahren.

Sicher fahren ist besser als Tricksen.

Schütze die Gruppe durch corken.

Alkohol gehört nicht auf die Straße ;)

Sei nett zu nervösen Autofahrern!

Vorne nur bei Grün fahren!

Nicht auf der Gegenfahrbahn fahren.

Sicher fahren ist besser als Tricksen.

Schütze die Gruppe durch Corken.

Und was zur #*! ist Corken?

Hier halten die Fahrradfahrer am vorderen Rand beim Überqueren von Kreuzungen an den seitlichen Einfahrtsstraßen an, um andere Verkehrsteilnehmer davor zu bewahren, in die Critical Mass zu fahren. Das wäre nur ein unnötiges Risiko für alle Beteiligten. Wenn der Schwarm vorüber gezogen ist, schließen die Corker wieder zum Rest auf.
Wichtig: Nicht den Gegenverkehr corken und - natürlich - keine Einsatzfahrzeuge corken.